Jindriska and Jan Cambal - Yantras and Sculptures

 

Werke

die künstlerische Zusammenarbeit von Jindriska und Jan Cambal begann vor 30 Jahren während deren Aufenthalt auf der Nordseeinsel Sylt. Das Künstler-Duo fühlte sich von der altertümlichen Figur Yantra, die ihren Ursprung in der tibetanischen und indischen Kulture hat, stark inspiriert. Gemeinsam entschieden sie, diese Figur in neuen Formen und Farbkonstellationen, zu fertigen. Aus dieser Zusammenarbeit sowie aus Jans Vorliebe für und Talent zu Holzskulpturen ist in der Folgezeit ein neue Kunstform hervorgegangen: traumhafte und expressive Holzskulpturen, gefertigt mittels Polychromie unter der Verwendung von Ölfarben.

Die Werke von Jindriska und Jan Cambal haben sich Bestandteilen von Privatkollektionen in Europa, Nordamerika und Australien geworden, und wurden ausgestellt währen mehr als zwanzig Ausstellungen.

Yantras

Die traditionelle Figur Shri-Yantra oder "Große Yantra" drückt symbolisch die Ordnung des Universums aus. Sie entsteht durch ein gegenseitiges Durchdringenden mehrerer Bausteine. Dabei werden Dreiecke entweder mit Spitze nach oben (männlich) oder mit Spitze nach unten (weiblich) innerhalb eines Kreises platziert. Diesen Kreis umschließen zwei Flammenreihen. Anschlißend wird diese Konstruktion in das letzte Element, die rechteckiger Figur "Bhupure", eingesetzt. Somit entsteht eine relativ komplexe aber sehr harmonische Konstruktion, die traditionell im Rahmen von Meditationen verwendet wird und Wohlstand bringen soll.

Die Figuren Yantras hellen Innenräume auf und verleihen ihnen eine harmonische, positive Ausstrahlung.

Polychromierte Holzskulpturen

Jan schnitzt diese Skulpturen aus Linden-, Mahagoni-, Gabun- und anderen Holzarten. Jindriska verleiht den Holzskulpturen mittels Ölmalerei deren besondere Oberfläche. Zu ihren beliebten Symbolthemen zählen Engel, traumhafte Landschaften und Geschöpfe sowie Bäume, Gesichter und Fische.